Der Blaue Ball bringt den Horner Kreisel zum Leuchten!

Ab dem 05.12.2011 um 17:00 Uhr können sich rund 130.000 Autofahrer täglich bis zum 03.01.2012 an dem beleuchteten Tannenbaum auf dem Horner Kreisel erfreuen. Der Initiator des Blauen Balles Hamburg, Günter Ehnert, hat es möglich gemacht. Erstmalig wird der Tannenbaum in der Mitte des Horner Kreisel als Weihnachtsbaum genutzt. Die Tanne wird dazu mit 8.000 Glühbirnen bestückt. So begrüßt und verabschiedet die Hansestadt Hamburg täglich rund 130.000 Pendler und Besucher, die das Tor zur Welt über den Horner Kreisel erreichen.

Der Blaue Ball – wie aus einer Idee ein Top Event wurde

Marianne und Günter Ehnert, Blauer Ball Hamburg: „Mit Geldspenden statt Blumen und Geschenken für unsere Silberhochzeit im Jahre 1996 haben wir uns gewünscht, kranken Kindern zu helfen. 1998 entstand daraus der erste Blaue Ball zu Gunsten Kindern, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Dadurch wurde unser Leben positiv verändert. Der Blaue Ball hat uns allen eine Aufgabe geschaffen, die uns glücklich macht, Freude schenkt und sehr viel bewegt hat.

In den mittlerweile 14 Jahren haben wir viele Menschen kennengelernt, Freundschaften geschlossen und Unterstützung erfahren. Mit dem UKE und der Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg e.V. haben wir Menschen gefunden, denen wir hundertprozentig vertrauen und die ihre Aufgaben sehr sorgfältig erledigen. Dadurch, dass sie viele ehrenamtliche Mitarbeiter haben, arbeiten sie mit einem Verwaltungsaufwand von unter nur 10%. Der Ball ist in den letzten 15 Jahren stetig gewachsen. Dies war nur möglich durch die Unterstützung von Presse, Funk und Fernsehen, über 100 Sponsoren, 35 Helfern und jährlich 850 Gästen. Gemeinsam haben wir einen Erlös in Höhe von über € 800.000,00 erreicht. Davon konnten wir medizinische Geräte und den Sternenhimmel kaufen, die Renovierung der Station und die Musik- und Maltherapie sowie die Forschung unterstützen.

Für den Blauen Ball wünschen wir uns, dass wir noch lange die Kraft haben, den Ball zu organisieren. Wir wünschen uns aber auch, dass Sie alle uns weiter helfen, denn ohne Ihre Unterstützung würde es keinen Blauen Ball geben. Die Kinder brauchen uns und wir alle können ihnen helfen!“

Hintergrund zum Horner Weihnachtsbaum

Der Horner Weihnachtsbaum ist eine Initiative zu Gunsten der Projekte des Blauen Balles. Hauptinitiator ist Günter Ehnert vom Blauen Ball, dessen Idee es war, den Tannenbaum zum Leuchten zu bringen. Mit 8.000 Glühbirnen wird der Weihnachtsbaum einen nachhaltigen Eindruck bei allen Gästen und Hamburgern die in unsere Stadt kommen hinterlassen.

Jede einzelne Glühbirne wird symbolisch ab sofort für € 5,00 als Spende zu Gunsten der Projekte des Blauen Balles angeboten. Egal ob Sie eine oder mehrere Glühbirnen als Spende erwerben möchten, jeder Euro zählt. Angesprochen fühlen darf sich jeder, ob Firma, Verein oder Privatperson.

Der Erlös dieser Aktion geht in das Projekt „Krebskranke Kinder machen Ferien in Kroatien“. Die Kinder mussten nach OP und Chemotherapie viel Kraft lassen, um neue Kraft tanken zu können werden sie in Begleitung von Betreuern und wenn nötig von Ärzten 14 Tage Ferien machen. Wenn alle Glühbirnen verkauft wurden, können 40 krebskranke Kinder ihre Ferien in Kroatien verbringen.

Achtung: Mit der Übernahme von 200 Glühbirnen übernehmen Sie eine persönliche Patenschaft für ein Kind.

Weitere Informationen zu den Projekten des Blauen Balles finden Sie direkt auf der Seite www.blauerball.de/aktuelles.

Die Patenschaften werden als Spende zu Gunsten des Blauen Balles entgegen genommen und ab € 100 mit einer Spendenbescheinigung quittiert. Darüber hinaus kann jeder Pate auf Wunsch namentlich auf dieser Seite erwähnt werden. Firmenkunden und Vereine nehmen wir gerne mit Link und Logo auf, wobei wir uns natürlich riesig über einen entsprechenden Backlink freuen.

Partner, Förderer & Unterstützer

Ohne Partner, Förderer und Unterstützer wäre der Horner Weihnachtsbaum nie möglich geworden. Günter Ehnert, Blauer Ball: „Ohne Starthilfe hätten wir das Projekt nie auf die Beine gestellt. Jetzt gilt es viele Patenschaften – Glühbirnen zu vergeben. Wir hoffen auf großen Zuspruch aus der Bevölkerung, der regionalen Wirtschaft und auch reichlich Unterstützung durch die regionalen und überregionalen Medien. Ich bin mir aber sicher, dass alle 8.000 Glühbirnen ihren Spender finden werden.

Ein besonderer Dank für die Starthilfe geht an

  • Die Stadt Hamburg – Bezirksamt Hamburg Mitte Herrn Markus Schreiber und Bernd Peter Holst, die uns bei den Genehmigungen behilflich waren
  • Das Autohaus Pohl Ziethenstraße die uns finanziell großzügig unterstützt haben
  • Dirk Marx vom Hamburger Dom, der uns mit Rat, Tat und guten Kontakten geholfen hat
  • Die regionalen und überregionalen Medien, ohne die unsere mediale Reichweite nie in diesem Ausmaß möglich gewesen wäre
  • billig-banner24®, die uns bei der Marketing- und PR-Arbeit unterstützt haben und uns deren Domain als Landingpage zur Verfügung gestellt haben
  • Dammann Absperrung GmbH, die uns freundlicherweise mit entsprechenden Absperrungen und Bauzäunen unterstützt haben