billig-banner24® und die Rialto Lichtspiele in Hamburg Wilhelmsburg

Hamburg,

teaser-rialto

Knud Hagedorn, billig-banner24®: „Was für eine geniale Idee, die Rialto Lichtspiele zu reanimieren. Es ist unglaublich wie viele ehrenamtliche Helfer, Unterstützer und Sponsoren ihre Hilfe zugesagt haben, um gemeinsam ein Projekt voller Erinnerungen, Emotionen und Visionen zu realisieren. Ich finde es persönlich faszinierend wie dieses ehrenamtliche Projekt eingeschlagen hat. Den Initiatoren gebührt aller Respekt – was für eine geniale Idee. In diesem Jahr sorgen die IBA, die IGS und das Dockville für unzählige Besucher im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg, der Zweifels ohne nicht immer den besten Ruf hatte. Insofern ist das Rialto Projekt als weiterer Baustein ein neuen Ära, eines sich neu erfunden Stadtteils zu betrachten, der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft miteinander vereint. Für uns war und ist es selbstverständlich ein Teil dieser einzigartigen Aktion zu sein. Ich denke, dass alle Helfer, Unterstützer und Sponsoren mit der Aktion wiedermal dazu beitragen Hamburg noch sympathischer, weltläufiger und individueller zu präsentieren. In jedem Fall wünschen wir allen Besuchern, Fans und Freunden viel Spaß auf einer Zeitreise durch die Rialto Lichtspiele.“

Die mit Fliesen verkleidete Fassade, die vierflügeligen und zurückliegenden Eingangstüren, die Schaukästen, der kleine Leuchtschriftkasten – all das erinnert an die früheren Zeiten des RIALTOS.

Anlässlich des 100. Geburtstages wollen wir für 180 Tage den Altbau mit seiner Attika, dem niedrigen Mansardendach und der neobarocken Gaube für jeden zugänglich machen und einen Kultursommer mit Erinnerungen und Erlebnissen füllen. Der Stadtteil Wilhelsmburg beheimatet bis zu 80 Kulturen und Nationen. In diesem Jahr sorgen die IBA, die IGS und das Dockville für unzählige Besucher. Das RIALTO soll Insulanern und Besuchern während dieser Zeit eine gemeinsame Identität geben und sie mit neuen Erlebnissen vereinen. Um die Lichtspiele für einen Kultursommer zu erwecken, muss das Gebäude wiederhergestellt und nutzbar gemacht werden. Geplant sind neben dem Kinobetrieb auch Theateraufführungen, Lesungen und Konzerte! Die dafür verantwortlichen, ehrenamtlichen Kuratoren entwickeln facettenreiche Programmabläufe.

1913 wurde das Lichtspielhaus als „Reiher Theater“ am Vogelhüttendeich erbaut. Ab 1921 war das Kino offiziell für die Vorführung von Kino-Filmen etabliert. Das Haus, zuerst bis 1936 als Stummfilmtheater genutzt, entwickelte sich mit den damaligen Trends der Technik weiter und bot stets früh die neuesten Kino Bild und Ton-Formate an.

1987 führte die Verfügbarkeit von Fernsehern und die Positionierung von Videotheken jedoch dazu, dass der Kinobesuch uninteressant wurde – Besucher blieben aus und auch das RIALTO musste wie unzählige andere Kinos den Spielbetrieb einstellen. Einzig und allein der noch bestehende Altbau erinnert an die frühere Glanzzeit des RIALTOs und somit an Erinnerungen, die Generationen prägten.

Weitere Informationen zu den Rialto Lichtspielen finden Sie hier:

www.rialto-lichtspiele.de