Für den Guten Zweck – Der „Tag der Legenden“ geht in die siebte Runde.

Hamburg,

Am 4. September 2011 ist es wieder so weit: NestWerk e.V. lädt ein zum „Tag der Legenden“ – dem Fußballfest der besonderen Art. Traditionell am ersten Septemberwochenende halten die Fußball-Legenden von einst Einzug in Hamburg und schnüren im Millerntor-Stadion auf St. Pauli noch einmal ihre Fußballschuhe.

Dieses Jahr steht der „Tag der Legenden“ unter dem Motto „Showdown am Millerntor“

Mit dem Engagement von Weltklassefußballern und Prominenten organisiert NestWerk e.V. seit 2005 den „Tag der Legenden“, ein wirklich einmaliges Fußballfest.

Für den guten Zweck schnüren nationale und internationale Fußballstars in Hamburg noch einmal ihre Fußballschuhe. Über 70 prominente Fußballer spielen am „Tag der Legenden“ auf – von Franz Beckenbauer über Lothar Matthäus bis Anthony Yeboah. Mehr legendäre Fußballstars stehen wohl nie gemeinsam auf dem Rasen.

Mit diesem Freundschaftsspiel werden die Projekte von NestWerk e.V. unterstützt. Schirmherren wie Ole von Beust, Franz Beckenbauer, Ursula von der Leyen, Günter Netzer und Gerhard Schröder schlagen gemeinsam mit Initiator Reinhold Beckmann die Brücke zwischen Sport und sozialem Engagement.

Fußballfans und Familien, Jung und Alt erinnern sich an die großen Momente der Fußballgeschichte. Eingerahmt wird das Spiel durch ein abwechslungsreiches Programm mit Live-Bands, Gewinnspielen und Actionmeile.

Am ersten ligafreien Wochenende der Saison ist es auch 2010 wieder so weit – NestWerk lädt ein zum nächsten „Tag der Legenden“. Vor den Augen tausender Begeisterter wird sich das kultige Millerntor-Stadion des FC St. Pauli wieder in einen legendären Ort des Fußballs verwandeln – mit den Helden vergangener Tage, aktuellen Künstlern und jeder Menge Showeinlagen auf dem Rasen.

Der Erlös kommt den NestWerk-Projekten zugute, die damit fortgesetzt und weiter ausgebaut werden können.

Knud Hagedorn: „Diese Projekt spricht für sich – wir freuen uns die Initiatoren mit Werbebannern unterstützen zu können. Das Engagement von NestWerk e.V. ist wirklich einzigartig. Die Umsetzung der Veranstaltung und auch deren Bewerbung ist einfach nur TOP. Mein persönliches Highlight dabei ist das diesjährige Layout, mehr Style geht nicht – typisch Hamburg… wenn ich die Plakate sehe bekomme ich Gänsehaut – wir drücken allen Beteiligten die Daumen für eine gelungene Veranstaltung und wünschen uns ganz tolles Wetter.“

Perspektiven schaffen

Die Zahlen sind alarmierend: Allein in Hamburg leben 37.000 Familien mit Kindern unter 18 Jahren von Hartz IV. Knapp 25 Prozent aller Minderjährigen haben arbeitslose Eltern, mehr als die Hälfte davon sind alleinerziehend. Besonders betroffen sind die ärmeren Stadtteile der Hansestadt, wie etwa Billstedt, Veddel, Wilhelmsburg, Steilshoop, Jenfeld und St. Pauli. Hier leben im Durchschnitt rund 50 Prozent der Kinder von Hartz IV, viele davon in Familien mit Migrationshintergrund. Doch Armut bedeutet für viele Kinder und Jugendliche weit mehr als wenig Geld zu haben.

Sie geht oft einher mit familiärer Belastung, Benachteiligung und Beeinträchtigung in Gesundheit, Wohnen, Bildung, Kultur und Freizeit. Welchen Zündstoff diese Situation birgt, das zeigt ein Blick auf die Entwicklung der Jugendgewalt: Heute sind Jugendliche bei mehr als 40 Prozent der registrierten Gewalttaten beteiligt, Tendenz steigend. Auch der Alkohol- und Drogen-Konsum bewegt sich bundesweit auf kritischem Niveau: Rund zwei Drittel der 14- bis 18-jährigen trinken regelmäßig Alkohol, knapp 40 Prozent rauchen, jeder zehnte kifft.

Gerade Jugendliche in strukturschwachen Wohnvierteln brauchen altersgerechte, kontinuierliche und kostenlose Sport- und Freizeitangebote, um diesem Teufelskreis von Armut und Vernachlässigung zu entkommen. Staatliche Hilfe allein reicht angesichts leerer Kassen längst nicht mehr aus. Hier sind bürgerschaftliches Engagement und praktische Hilfen gefragt.

NestWerk sieht genau hier seine Hauptaufgabe, möglichst niedrigschwellige Sport- und Freizeitangebote zu unterstützen und Jugendliche auf diese Weise langfristig zu fördern.

Im sportlichen Spiel lernen sie Respekt und Fairness, Toleranz und Solidarität. Mit Musik können sie sich kreativ entfalten, entdecken neue Chancen und gewinnen mehr Selbstvertrauen – soziale Kompetenzen, die gerade sie für die Gestaltung ihrer Zukunft brauchen.

Bei der Projektauswahl und Betreuung kooperieren wir in Public-Private-Partnerships eng mit öffentlichen Einrichtungen, Pädagogen, Sozialarbeitern und kompetenten Partnern vor Ort, wie dem Verein „Voll in Bewegung“, der „Hamburger Sportjugend“ sowie der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg und dem Musikschulförderverein Hamburg.

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

NestWerk e.V.
Hamburgische Initiative für Jugendarbeit e.V.
Straßenbahnring 11
20251 Hamburg

Tel: +49 (0)40 – 55 44 00 130
Fax: +49 (0)40 – 55 44 00 199

E-Mail: info@tagderlegenden.de
Internet: www.nestwerkev.de oder unter facebook: www.facebook.com/tagderlegenden

Tickets gibt es auf www.nestwerkev.de, an allen bekannten Vorverkaufstellen und im Internet unter www.ticketonline.com.