PFAND GEHÖRT DANEBEN

Knud Hagedorn, billig-banner24®: „Wir freuen uns eine Initiative unterstützen zu können, die Ihresgleichen sucht. Die ehrenamtliche Kampagne hat sich zum Ziel gesetzt, hauptsächlich über das Internet, Menschen anzusprechen und darauf aufmerksam zu machen, dass Müll nicht gleich Müll ist. Die Initiatoren aus Hamburg und Berlin nutzen dafür Flaschen und Dosen. Dies wird mit vielfältigen Aktionen transportiert und kommuniziert. Hierbei wollen die Initiatoren, deren Freunde, Partner und Unterstützer erreichen, dass wertvolle Rohstoffe nicht weiter in den Müll wandern und Menschen, die auf den Pfand angewiesen sind nicht in dem Müll greifen müssen. Das Thema hat mich persönlich berührt und nachhaltig beeindruckt. Wir unterstützen die Aktion zunächst mit Werbeplanen, die auf das Thema hinweisen und begleiten die Aktion über unsere Medien, um der Aktion eine höhere Reichweite zu verschaffen. Im folgenden finden Sie einige Hintergrundinformationen und Anregungen zu helfen. Außerdem bieten wir ab sofort einen „Werbebanner-Special“ an, alle Unterstützer und Helfer können bei uns einen Werbebanner im Format 150 cm x 60 cm zu einem Sonderpreis von € 10,00 inkl. MwSt. und Versand bestellen.“

Mischa Karafiat von der Kampagne „Pfand gehört daneben“ sagt zu der neuen Kooperation: „billig-banner24.de ist ein professionelles, engagiertes und hilfsbereites Unternehmen, dass sehr gut zu unserer Kampagne passt. Mit der Hilfe von „billig-banner24.de“ können wir unsere Botschaft nun auch außerhalb des Internets professionell verbreiten. Bei der Initiative PFAND GEHÖRT DANEBEN handelt es sich um eine ehrenamtliche sowie bundesweite Kampagne, die im November 2011 ins Leben gerufen wurde.“

Sind 8 Cent viel Geld?

Der Unterschied zwischen Arm und Reich zeigt sich selten so deutlich wie beim Pfand: Für die einen sind 8, 15 oder 25 Cent so wenig, dass sie es sich leisten können, ihre Pfandflaschen und Dosen in den Müll zu werfen – für die anderen ist das Pfand so wertvoll, dass sie es dafür auf sich nehmen, im Müll zu wühlen.

Eine kleine Geste

Mülleimer nach Pfandflaschen zu durchsuchen, ist nicht nur demütigend, sondern auch gefährlich. Deshalb bitten wir dich um eine kleine Geste der Solidarität: Wirf Pfandflaschen und Dosen nicht in öffentliche Mülleimer, sondern stell sie daneben.

Pfandflaschen sind kein Müll

Niemand schaut gerne zu, wie andere im Müll wühlen. Darum ist es mancherorts verboten, Müll zu durchsuchen oder aus Mülleimern zu entnehmen. Aber lösen solche Verbote das Problem? Viel besser wäre es doch, wenn Pfandflaschen und Dosen gar nicht erst im Müll landen würden. Denn da gehören sie einfach nicht hin.

Du hast es in der Hand

Du hast es in der Hand, den PfandsammlerInnen das Leben etwas leichter zu machen. Entscheide dich richtig…

Wirf dein Pfand nicht weg!

So lange es in Deutschland Menschen gibt die darauf angewiesen sind, sich ihren nicht ausreichenden Lebensunterhalt, durch WÜHLEN IM MÜLL aufbessern zu müssen, wollen wir nicht, das diese Menschen dies wegen uns tun müssen.

Dass weitere Gedanken und Schritte folgen müssen steht außer Frage, denn wenn wir und andere, viele solche kleinen Schritte tun, dann haben wir vielleicht irgendwann eine Gesellschaft, in der es niemand mehr nötig hat im Müll wühlen zu müssen. Warum auch immer.

“Daneben” bedeutet…

… seine Flasche nicht zwingend auf den Boden oder gar wackelig auf die Mülleimerkante zu stellen. Niemand möchte mehr Müll oder gar Scherben auf den Straßen.

… seine Flasche gut sichtbar und sicher so abzustellen, dass anderen die Mitnahme erleichtert wird. Einen möglichen Lösungsansatz bietet die Pfandkiste, welche uns die Jungs und Mädels von Lemonaid+ gebaut haben.

… auch, zum Beispiel seinen Pfandbong in eine der kleinen Spendenboxen zu werfen, die schon in vielen Supermärkten zu finden sind. Hier geht’s zum pfandtastisch helfen.

… bewusster zu konsumieren und niemanden aus unserer Gesellschaft auszugrenzen.

Weitere Informationen zum Thema und zur Aktion finden Sie hier:

PFAND GEHÖRT DANEBEN

info@pfand-gehoert-daneben.de
www.pfand-gehoert-daneben.de
www.facebook.com/pfand.gehoert.daneben